CRANIOSACRALE BIODYNAMIK


WENN HERZ UND HÄNDE LAUSCHEN, WAS DEN KÖRPER BEWEGT

Craniosacrale Biodynamik ist eine ganzheitliche und sehr wirkungsvolle Behandlungsmethode, die ihre Wurzeln in den westlichen Traditionen der osteopathischen Medizin hat.

 

Es ist eine sehr feinfühlige, genaue und tief gehende Körperarbeit, die bei vielfältigen Beschwerden und Lebensthemen unterstützende Impulse geben kann und für Menschen aller Altersstufen geeignet ist.

 

Gezielt gesetzte, feine Berührungen und Griffe helfen dem Körper, Geist und Seele auf sehr sanfte Weise dabei, ihr natürliches Gleichgewicht und Wohlbefinden wieder herzustellen.

 

Blockaden, Verletzungen, Traumen und stressbedingte Beschwerden lösen sich sanft von innen heraus. Die Selbstheilungskräfte von Körper, Geist und Seele können sich wieder voll entfalten.

 

↓ Informations-Blatt zur Craniosacralen Energiearbeit der Wirtschaftskammer Österreich

 

Hinweis: Craniosacrale Körperarbeit ist eine rein energetische Hilfestellung, die weder ärztliche noch therapeutische Maßnahmen ersetzen kann oder will.


WIE LÄUFT DIE BEHANDLUNG AB?


Wenn du das erste Mal zu mir kommst, führen wir zunächst ein ausführliches Gespräch, in dem wir einander besser kennenlernen. Hier hast du Raum für dein aktuelles Thema, deine Fragen und deine Wünsche an unsere Zusammenarbeit.

 

Anschließend machst du es dir auf meiner Massage-Liege bequem. Am besten kommst du in einer Kleidung, in der du dich so richtig wohl fühlst. Bei Bedarf kann die Behandlung auch in Seitenlage, im Sitzen oder Stehen erfolgen.

 

Mit wohltuenden und sanften Berührungen trete ich mit den feinen Rhythmen und Bewegungen in Gewebe und Energiefeld in Kontakt. Mit sorgfältig und achtsam gewählten Impulsen unterstütze ich eine Lösung und Neuordnung, die deinem „Inneren Behandlungsplan“ folgt.

 

Alte, einschränkende Muster auf körperlicher, emotionaler und seelisch-geistiger Ebene können durch neue ersetzt werden. Deine Selbstheilungskräfte und Regulations-Mechanismen werden angeregt.

 

Ein Gefühl von mehr Freiraum, Leichtigkeit, innerer Balance und Wohlbefinden entsteht.


WOBEI KANN CRANIO UNTERSTÜTZEN?


bewährte indikationen und allgemeine themen

  • Verspannungen und Schmerzen in Nacken, Wirbelsäule und Becken
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Schleuder-, Sturz- und Stauch-Traumen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • Belastende Emotionen (Angst, Panik, Wut, Trauer,...)
  • Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen
  • Stressbedingte Beschwerden, Burnout
  • Störungen des Immunsystems
  • Schlafstörungen, Unruhe und Nevosität
  • Gedankenkreisen, Negatives Denken
  • Wunsch nach verbesserter Selbstwahrnehmung
  • Wunsch nach Entspannung und Leichtigkeit
  • ...

begleitend zur medizinischen betreuung

  • chronische Schmerzzustände
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Sinusitis, Tinnitus, Gleichgewichtsstörungen
  • Probleme im HNO- und Kierferbereich
  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenks-Erkrankungen
  • Organische Erkrankungen und Defekte
  • Kieferorthopädische Probleme
  • Asthma, Allergien und Hauterkrankungen
  • Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark
  • Ess-Störungen und Gewichtsprobleme
  • Frauenleiden nach Kindesverlust oder Abtreibung
  • psychosomatische Beschwerden
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Gesundheitsvorsorge
  • ...

für werdende mütter, babies und kinder

  • Organische und emotionale Unterstützung in der Schwangerschaft
  • Vorbereitung auf die Geburt
  • Optimierung der Beckenfunktion
  • Nachbetreuung von Mutter und Kind nach Geburt oder Problemgeburt (Zangengeburt, Saugglocke, Kaiserschnitt,...)
  • Schreibabys (Saugprobleme, Schlafschwierigkeiten, Koliken)
  • Unterstützung bei der Behandlung von Schädel-Asymmetrien oder Schiefhals
  • Hyperaktivität
  • Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Unterstützung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen
  • ...

DAS CRANIOSACRALE SYSTEM


Der Begriff „Craniosacral“ setzt sich aus den Bezeichnungen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. Sie bilden gemeinsam mit Gehirn und Wirbelsäule samt ihren Flüssigkeiten und Membranen eine Einheit, in der die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit rhythmisch pulsiert.

 

Dieser Rhythmus entsteht als erster körpereigener Rhythmus im Mutterleib und überträgt sich über Schädel, Wirbelsäule, Nerven, Blutgefäße und Bindegewebe auf den gesamten Körper. Da das Craniosacrale System über Nerven und Bindegewebe in direkter und indirekter Verbindung mit allen anderen Körpersystemen seht, geben Veränderungen im Craniosacralen System die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den betroffenen anatomischen und energetischen Strukturen.

 

Das rhythmische „Ein- und Ausatmen“ des Craniosacralen Systems gilt heute als der ursprüngliche Ausdruck von Gesundheit im Körper und als Quelle der körpereigenen Kraft, sich selbst zu regulieren und zu heilen. Ein frei fließendes, spannungsfreies und ausgeglichenes Craniosacrales System ermöglicht die gesunde Funktion aller Körpersysteme und ist daher von zentraler Bedeutung für unsere Gesundheit.


GESCHICHTE UND HINTERGRUND


Die Craniosacrale Biodynamik hat ihre Wurzeln in der Osteopathie (Knochenheilkunde), die 1874 vom amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still begründet wurde.

 

Sein Schüler, William Garner Sutherland (1873 - 1945) entdeckte bereits um 1900 feine rhythmische Bewegungen an den Schädelknochen und begann damit, Techniken zu entwickeln, um die Harmonie dieser Bewegungen wieder herzustellen. Seine klinischen Erfahrungen zeigten, das Veränderungen im Craniosacralen System weitreichende Auswirkungen auf das Nervensystem und somit auf den gesamten Körper haben.

 

Gegen Ende seines Lebens machte Dr. Sutherland eine weitere, wesentliche Entdeckung. Er stellte fest, dass hinter den rhythmischen Bewegungen im Craniosacralen System eine Kraft existiert, die diese Bewegungen in Gang setzt. Diese Kraft nannte er Primäre Atmung oder „Lebensatem“ (Breath Of Life) - der Zündfunke jener Kraft, die uns am Leben erhält. Der Lebensatem drückt sich im gesamten Körper aus und reguliert über seine Verbindung zur Lungen- und Gewebeatmung sämtliche Körperfunktionen.

 

Durch die Arbeit von Dr. John E. Upldeger, Osteopath und Professor an der Michigan State University, wurde erstmals der Zusammenhang zwischen dem Craniosacralen System und den bei einer Behandlung auftretenden Emotionen erforscht. Er integrierte emotionale und seelisch-geistige Prozesse und entwickelte die heutigen Behandlungsmethoden der Somato-Emotionalen Entspannung (SEE).

 

Diese Aspekte der Craniosacralen Arbeit wurden von Franklyn Sills aufgenommen und in langjähriger Forschung zur Craniosacralen Bidodynamik weiterentwickelt.