© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. November 2017
Es war einmal ein Kind, das bereit war geboren zu werden. Das Kind fragte Gott: „Sie sagen mir, daß Du mich morgen auf die Erde schicken wirst, aber wie soll ich dort leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?” Gott antwortete: „Von all den vielen Engel suche ich einen für Dich aus. Dein Engel wird auf Dich warten und auf Dich aufpassen.” Der kleine Engel erkundigte sich weiter: „Aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun, ausser singen und lachen, um fröhlich zu sein.”...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. Oktober 2017
Auf der ganzen Welt gibt es niemanden wie mich. Es gibt Menschen, die mir in vielem gleichen, aber niemand gleicht mir aufs Haar. Deshalb ist alles, was von mir kommt, mein Eigenes, weil ich mich dazu entschlossen habe. Alles, was mit mir zu tun hat, gehört zu mir. Mein Körper, mit allem was er tut. Mein Kopf mit allen Gedanken und Ideen. Meine Augen, mit allen Bildern, die sie erblicken. Meine Gefühle gleich welcher Art – Ärger, Freude, Frustration, Liebe, Enttäuschung, Begeisterung....

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. September 2017
Ich habe die Freiheit, das zu sehen und zu hören, was im Moment wirklich da ist - anstatt was sein sollte, gewesen ist oder erst sein wird. Ich habe die Freiheit, das auszusprechen, was ich wirklich fühle und denke - und nicht das, was von mir erwartet wird. Ich habe die Freiheit, zu meinen Gefühlen zu stehen - und nicht etwas anderes vorzutäuschen. Ich habe die Freiheit, um etwas zu bitten, was ich brauche - anstatt immer erst auf Erlaubnis zu warten. Ich habe die Freiheit, in eigener...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. August 2017
If I had to live my life over, I would have talked less and listened more. I would have invited friends over to dinner even if the carpet was stained and the sofa faded. I would have eaten the popcorn in the „good“ living room and worried much less about the dirt when someone wanted to light a fire in the fireplace. I would have taken the time to listen to my grandfather rambling about his youth. I would never have insisted the car windows be rolled up on a summer day because my hair had...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. Juli 2017
Es war einmal ein Kind – war es ein Junge oder war es ein Mädchen? Ich weiß es nicht. War es noch ein kleines Kind oder war es schon älter? Auch das weiß ich nicht. Für das, was ich jetzt erzähle, ist es nicht wichtig, wie alt das Kind war oder ob das Kind ein Junge oder Mädchen war. Das Kind lebte in einer Stadt mit seiner Familie, seinen Eltern – Mama und Papa – und seinen Geschwistern. Ab und zu kamen Mitglieder der Familie zu Besuch: Oma und Opa, Tanten und Onkel. Manchmal...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. Juni 2017
Ein Schüler kam zu einem weisen alten Mann. „Herr“, sprach er mit schleppender Stimme. „Das Leben liegt wie eine Last auf meinen Schultern. Es drückt mich zu Boden und ich habe das Gefühl, unter dem Gewicht zusammen zu brechen.“ „Mein Sohn“, sagte der Alte mit einem liebevollen Lächeln. „Das Leben ist leicht wie eine Feder.“ „Herr, bei aller Demut, aber hier musst du irren. Denn ich spüre mein Leben wie eine Last von tausend Pfunden auf mir. Sag, was kann ich tun?“...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. Mai 2017
Zum weisen Sokrates kam einer gelaufen und sagte: „Höre Sokrates, das muss ich dir erzählen!“ „Halte ein!“ – unterbrach ihn der Weise. „Hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?“ „Drei Siebe?“, frage der andere voller Verwunderung. „Ja guter Freund! Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht.“ „Das erste ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?“ „Nein, ich...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. April 2017
Es war einmal ein Gärtner. Eines Tages nahm er seine Frau bei der Hand und sagte: „Komm, Frau, wir wollen einen Baum pflanzen.“ Die Frau antwortete: „Wenn du meinst, mein lieber Mann, dann wollen wir einen Baum pflanzen.“ Sie gingen in den Garten und pflanzten einen Baum. Es dauerte nicht lange, da konnte man das erste Grün zart aus der Erde sprießen sehen. Der Baum, der eigentlich noch kein richtiger Baum war, erblickte zum ersten Mal die Sonne. Er fühlte die Wärme ihrer Strahlen...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. März 2017
Die Geschichte erzählt von einem Sufi, der ein krankes Kind heilte. Er wiederholte einige Worte, dann gab er das Kind seinen Eltern und sagte: "Nun wird es gesund werden." Jemand, der dies nicht glauben wollte, warf ein: "Wie kann es möglich sein, dass irgend jemand durch ein paar wiederholte Worte geheilt werden kann?" Von einem sanften Sufi erwartet niemand eine zornige Antwort, doch jetzt drehte er sich zu dem Mann um und entgegnete heftig: "Du verstehst nichts davon. Du bist ein Narr!"...

© Ursula Hohlweg
INSPIRATIONEN · 01. Februar 2017
Es war einmal ein Großvater, der schon sehr, sehr alt war. Seine Beine gehorchten ihm nicht mehr, die Augen sahen schlecht, die Ohren hörten nicht mehr viel und Zähne hatte er auch keine mehr. Wenn er aß, floss dem alten Mann die Suppe aus dem Mund. Der Sohn und die Schwiegertochter ließen ihn deshalb nicht mehr am Tisch mitessen, sondern brachten ihm sein Essen hinter den Ofen, wo er in seiner Ecke saß. Eines Tages, als man ihm die Suppe in einer Schale hingetragen hatte, ließ er die...

Mehr anzeigen