Texte & Geschichten · 25.06.2012
Eine Geschichte von Tania Konnerth. Ein Mann kam zum Meister und sagte zu ihm: "Herr, ich brauche deinen Rat. Ich bin ein reicher Mann, aber das Leben ist ein Kampf, denn alle wollen mir nur Böses." "Höre auf zu kämpfen", antwortete der Meister.Doch der Mann konnte mit dieser Antwort nichts anfangen. Verärgert ging er davon und kämpfte mit jedem, der sich ihm näherte. Er machte sich viele Feinde. Nach einem Jahr suchte er den Meister erschöpft wieder auf. "Ach Herr, ich habe so viel gekäm...

Texte & Geschichten · 18.06.2012
Ein Krieger des Lichts glaubt. Weil er an Wunder glaubt,
geschehen auch Wunder. Weil er sich sicher ist, dass seine Gedanken
 sein Leben verändern können,
 verändert sich sein Leben. Weil er sich sicher ist,
 dass er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch. Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt. Aber der Krieger weiß, dass es sich lohnt. Für jede Niederlage
 gibt es zwei Siege. Alle, die glauben, wissen das. Ein Krieger des Lichts achtet auf den Blick eines Kindes, wei...

Texte & Geschichten · 11.06.2012
Eure Kinder sind nicht eure Kinder. Es sind Söhne und Töchter 
von des Lebens Verlangen nach sich selber. Sie kommen durch euch,
 doch nicht von euch; Und sind sie auch bei euch,
so gehören sie euch doch nicht. Ihr dürft ihnen eure Liebe geben,
 doch nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Ihr dürft ihren Leib behausen,
 doch nicht ihre Seelen. Denn ihre Seelen
wohnen im Hause von morgen,
 das ihr nicht zu betreten vermögt,
 selbst nicht in euren Träumen. Ihr dürft euch be...

Texte & Geschichten · 04.06.2012
Wenn die Liebe dir winkt, so folge ihr, auch wenn ihre Wege hart und steil sind. Und wenn ihre Schwingen sich unter dich breiten, überlass dich ihnen, auch wenn das Schwert, das in ihrem Gefieder verborgen ist, dich verwunden kann. Und wenn sie zu dir redet, vertraue ihr, mag auch ihre Stimme deine Träume zerstören wie der Nordwind den Garten. Denn wie die Liebe dich krönt, so kreuzigt sie dich. Wie sie dich wachsen lässt, schneidet sie dich zurecht. Und wie sie zu deiner Höhe emporsteigt und...